PD Dr. med. Harald Ehrhardt

Leitender Oberarzt Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin
 

Was fasziniert Sie an Medizin?

Dies ist nicht in wenigen Worten zusammenzufassen. ein wichtiger Aspekt ist sicher der folgende: Die Verbindung von Patientenversorgung, Lehre und Forschung sind für mich eine besondere Herausforderung und Möglichkeit der beruflichen Gestaltung .

Wie kamen Sie zum Medizinstudium, bzw. zur Wahl der Fachdisziplin?

 

Der Zivildienstes auf einer Kinderstation hat mich überzeugt, dass der Beruf des Kinderarztes der ideale Beruf für mich ist. Über die Promotion wurde mein besonderes Interesse für die Neonatologie und Intensivmedizin geprägt.

 

Was war die wichtigste Station in Ihrer Karriere?

 

jede meiner bisherigen Stationen war für mich eine wichtige und wertvolle Erfahrung, die mich entscheiden geprägt haben

 

Was ist Ihre Motivation für die Teilnahme am MCM Programm?

Ich wurde von den Studierenden der JLU auf das Programm hingewiesen, das es zu meiner Zeit als Medizinstudent nicht gab. MCM bietet die Chance einer frühzeitigen, viel detaillierteren und persönlichen Information über die Aufgaben und Möglichkeiten der Tätigkeit als Arzt in Klinik, Lehre und Forschung.

 

Welche Erwartungen stellen Sie an einen Mentee / an das MCM Projekt?

 

Hohe Motivation und Ausdauer, akademisches Interesse, aktive Ausgestaltung des Mentor-Mentee-Verhältnisses

 

Mit welchen 3 Wörten würden Sie sich selbst beschreiben?

Die Einschätzung meiner Person möchte ich nicht selbst vornehmen.

Welches Potential sehen Sie in MCM? (Lehre, Karriere, Standortstärkung)

 

MCM bietet die Möglichkeit der frühzeitigen und gezielten beruflichen Orientierung, wie es im Rahmen des Curriculums nicht gegeben ist und die Chance einer frühzeitigen Karriereplanung.

 

Was würden Sie machen, wenn Sie ein Jahr nicht arbeiten müssten?

 

Mir macht mein Beruf viel Spaß-deshalb kann ich mir eine längere Auszeit nicht vorstellen .

 

Was möchten Sie Medizinstudierenden unbedingt mit auf den Weg geben?

 

Ich möchte meine Erfahrungen, Kenntnisse und die Ratschläge meiner Mentoren sehr gerne an den medizinischen Nachwuchs weitergeben.


 

PARTNER

Universitätssiegel der JLU. Koopertionspartner von MCM
Firmenlogo der Kerckoff-Klinik. Kooperationspartner von MCM
Logo der Bundesvertretung der Medizinstdierenden in Deutschland. Kooperationspartner von MCM
Firmenlogo Asklepios.Kooperationspartner von MCM

Zur besseren Lesbarkeit werden auf dieser Website personenbezogene Bezeichnungen, die sich zugleich auf Frauen und Männer beziehen,  an einigen Stellen nur in der im Deutschen üblichen männlichen Form angeführt. Dies soll jedoch keinesfalls eine Geschlechterdiskriminierung oder eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes zum Ausdruck bringen.

Medical Career Mentoring (MCM)